Appendix C

Appendix C

 

Familiennamen Neu-Englands in den Werken Lovecrafts

 

 

Lovecraft bediente sich in vielen seiner Geschichten einer subtilen Methode, um das phantastische Element in seinen Erzählungen zu relativieren und ihn gleichzeitig einen Anstrich von Wirklichkeit zu geben: Der Aneignung bekannter Familiennamen Neuenglands für seine Protagonisten. Seien es die Bishops aus Salem oder die Pickmans aus Boston – sie alle waren in der echten Welt angesehene Familien, meist Kaufleute oder Akademiker. Und natürlich haben sie niemals einen dekadenten Seitenzweig in Dunwich hervorgetrieben oder einen so genial-pervertierten Maler wie Richard Upton Pickman gezeugt. Oder etwa doch?

Im folgenden eine kleine Auswahl:

 

Averill: Name einer Bostoner Familie, deren letztes Mitglied 1768 verschieden ist.

Bishop: Die Bishops gehörten vor allen in Althol und Salem zu den wichtigsten und einflußreichsten Bürgern.

Brown: Reederfamilie aus Providence. Aus den Reihen dieser Sippe stammen neben einflußreichen Kaufleuten auch die Gründungs-mitglieder der Universität Providences, der Brown-Universität.

Crowninshield: Alt eingesessene Familie aus Salem. Lösten die Derbys als größte und wichtigste Kaufleute der Region ab.

Derby: Lange Jahre das wichtigste Kaufmannsgeschlecht in der Region um Salem, die später allerdings ihre Vormacht-Stellung zugunsten der Crowninshields einbüßen sollten.

Eliot: Bostoner Familie, der unter anderen ein Präsident der Universität Harvard, Charles William Eliot (1834 – 1926), entstammte.

Farr: Bekannter Familienname in der Stadtgeschichte von Althol.

Freye(s): Die Freye(s) gehörten vor allen in Althol und Salem zu den wichtigsten und einflußreichsten Bürgern.

Houghton: Ein häufiger Name in Neuengland.

Morgan: Ein wichtiger Name in der Stadtgeschichte von Althol.

Pickman: Der Begründer dieser neuenglischen Familie, Nathaniel Pickman, lebte von 1615 bis 1685 und wanderte 1639 aus Boston, England aus, um sich in Salem anzusiedeln.

Rice: Ein wichtiger Name in der Stadtgeschichte von Althol. So besaß die Familie unter anderen lange Zeit die Mühlenrechte der Stadt.

Sawyer: Häufiger Name in der Stadtgeschichte von Althol.

Thurber: Name einer alten Familie in Neuengland.

Tillinghast: Die Angehörigen dieses Geschlechts waren vor allen als Reeder und Kaufleute in Providence tätig. Einer der ihren, Pardon Tillinghast, war es dann auch, der 1680 den ersten Hafen der Stadt erbauen ließ.

Upton: Seit 1658 ist dieser Familienname durch John Upton, in Salem vertreten.

Wheeler: Bekannter Name in der Stadtgeschichte von Althol